Yagama

Yagama ist bildende Künstlerin und beschäftigt sich mit Malerei, Film, Video und Installation. Sie kommt ursprünglich aus Bulgarien und hat Bildende Kunst und Kulturanthropologie am Hunter College der City University von New York studiert. Inspiriert vom Prozess der Selbstverwirklichung, der Welt der Träume und Mythen, sowie zeitgenössischen sozialen Themen, glaubt sie in die transformierende Heilkraft von Kunst. Yagama strebt danach, Werke zu schaffen, die Inspiration für Veränderung geben. Sie zeichnet und malt Vulven seit Jahren als den symbolischen Schwerpunkt für das weibliche Göttliche. In dem renommierten Künstlerdorf Schöppingen hat sie die Serie ihres Projektes „Little Death“ begonnen. Außerdem hat sie an verschiedenen Kunstveranstaltungen, Festivals und Ausstellungen in Europa teilgenommen und ist als Filmemacherin, VJ, Installationskünstlerin, Malerin und Set‐​Designerin aktiv. Darüber hinaus ist sie die Autorin eines öffentlichen Gartenlabyrinths in Sofia, Bulgarien, und arbeitet zusammen mit ihrer Schwester an preisgekrönten Filmen als Teil des Uga Buga Art Collective, das sie 2007 gegründet hat.